KINDER IM FOKUS: Zwei neue Forschungsgruppen beforschen Kollaboration und Versorgungstrukturen zur Förderung der psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen

Gruppenfoto Ideas Lab Fotocredit: Scott Middleton

Der Startschuss des Forschungsprogramms „Psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen“ wurde gegeben! Ende Mai 2017 hat ein mehrtägiges Ideas Lab in Schlosspark Mauerbach stattgefunden, mit dem Ziel ein interdisziplinäres Forschungsprogramm zum Thema „Kinder von psychisch erkrankten Eltern“ zu etablieren. Der Gedanke „reden MIT statt ÜBER Betroffene“ hat das Ideas Lab und die weitere Einbindung von Betroffenen und Angehörigen in die Forschungsvorhaben maßgeblich geprägt.

 

Herausragender Forscher: Roland Kocijan

Bid: PD Dr. med. Roland

Roland Kocijan, PHD-Student am LBI für Experimentelle und Klinische Traumatologie und seine CoautorInnen erhielten für Ihre Arbeit zum Thema MicroRNAs den Copp-Preis. Der Preis, der nur alle zwei Jahre für hervorragende Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Osteologie vergeben wird, wurde ihnen von der Deutschen Gesellschaft für Osteologie (DGO) im Rahmen des Kongresses OSTEOLOGIE 2017 vom 23.-25. März 2017 in Erlangen verliehen.

Wir gratulieren herzlich!

Archäologe Wolfgang Neubauer in die Österreichische Akademie der Wissenschaften gewählt

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) hat in ihrer jüngsten Wahlsitzung neue Mitglieder, darunter Wolfgang Neubauer, der das Ludwig Boltzmann Institut Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie (LBI ArchPro) leitet, gewählt. Neubauer wurde als korrespondierendes Mitglied in die philosophisch-historischen Klasse der ÖAW aufgenommen. Mit seiner Mitgliedschaft in der Akademie wird er für seine herausragenden wissenschaftlichen Leistungen und sein Ansehen in der Fachwelt ausgezeichnet.

Claudia Wild vom Ludwig Boltzmann Institut Health Technology Assessment in Expert Panel der Europäischen Kommission gewählt

Das "Expert Panel für effektive Investitionen in der Gesundheitsversorgung" berät die Europäische Kommission und die EU-Mitgliedsstaaten. Claudia Wild, die das Ludwig Boltzmann Institut Health Technology Assessment leitet, wurde in das "Expert Panel für effektive Investitionen in der Gesundheitsversorgung" der Europäischen Kommission gewählt ("Expert Panel on Effective Ways of Investing in Health").

LBG gibt Betroffenen eine Stimme im Ideas Lab: Kinder psychisch erkrankter Eltern berichten über ihre Erfahrungen im Alltag

Internationale ForscherInnen aus verschiedenen Disziplinen finden sich vom 24. - 28. Mai zusammen, um neuartige Forschungsideen im Bereich „Kinder psychisch erkrankter Eltern“ im Ideas Lab zu entwickeln. In diesem interaktiven Workshop werden sich 2-3 Forschungsgruppen bilden, um in den nächsten vier Jahren gesellschaftlich relevante Themen zur Kinder- und Jugendgesundheit zu beforschen.

9. Wiggers-Bernard Konferenz am LBI Trauma

Konferenzteilnehmer im Kunsthistorischen Museum Wien

Vom 3. bis 5. Mai 2017 war das LBI für Experimentelle und Klinische Traumatologie (LBI Trauma) Gastgeber für die 9. Wiggers-Bernard Konferenz zum Thema „“Pre-clinical Modeling in Sepsis: exchanging opinions and forming recommendations”. In diesen drei Tagen traf sich die Crème de la Crème an internationalen ExpertInnen im Bereich der klinischen und präklinischen Sepsis in Wien (30 TeilnehmerInnen aus 15 verschiedenen Ländern).

In memoriam Hanno Millesi

Bild Hanno Millesi © Wiener Privatklinik

Wir gedenken Herrn Univ.-Prof. Dr. Hanno Millesi, der am 28. April 2017 im Alter von 90 Jahren verstorben ist. Der LBG war er jahrzehntelang als Leiter des 1975 gegründeten LBI für Experimentelle Plastische Chirurgie verbunden, welches 2005 seine Tätigkeit einstellte. Millesi war ein ausgezeichneter plastischer Chirurg und Wissenschaftler. Aufgrund seiner Errungenschaften erhielt er weltweite Anerkennung und nahezu unzählige hochrangige Auszeichnungen. Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie.

"Willkommen im 'Ludwig'!" – das war LBG Meet Science 2017

"Wir begeben uns heute auf neues Terrain und probieren eine neue Methode aus, wie in der Wissenschaft Inhalte abseits von klassischen Podiumsdiskussionen und Workshops vermittelt werden können", so eröffnete Claudia Lingner, Geschäftsführerin der Ludwig Boltzmann Gesellschaft, das diesjährige Meet Science Event, das am 19. April im Semperdepot stattfand.

Seiten