9. Wiggers-Bernard Konferenz am LBI Trauma

Konferenzteilnehmer im Kunsthistorischen Museum Wien

Vom 3. bis 5. Mai 2017 war das LBI für Experimentelle und Klinische Traumatologie (LBI Trauma) Gastgeber für die 9. Wiggers-Bernard Konferenz zum Thema „“Pre-clinical Modeling in Sepsis: exchanging opinions and forming recommendations”. In diesen drei Tagen traf sich die Crème de la Crème an internationalen ExpertInnen im Bereich der klinischen und präklinischen Sepsis in Wien (30 TeilnehmerInnen aus 15 verschiedenen Ländern).

Das Hauptziel der Konferenz war es, eine gemeinsame Initiative zum Thema  “Minimum Quality Threshold in Pre-clinical Sepsis Studies” (MQTiPSS) ins Leben zu rufen; die ersten MQTiPSS Empfehlungen konnten im Rahmen der Konferenz bereits formuliert werden. In weiterer Folge werden diese Empfehlungen als Expertenmeinung publiziert werden, um in der Forschungs-Community verbreitet zu werden.  Die Konferenz wurde von Marcin Osuchowski, Heinz Redl und Bettina Standhartinger (LBI Trauma) organisiert und unterstützt von der AUVA und dem Lorenz-Böhler Krankenhaus.