LBG gibt Betroffenen eine Stimme im Ideas Lab: Kinder psychisch erkrankter Eltern berichten über ihre Erfahrungen im Alltag

In zwei Wochen ist es soweit! Internationale ForscherInnen aus verschiedenen Disziplinen finden sich zusammen, um neuartige Forschungsideen im Bereich „Kinder psychisch erkrankter Eltern“ im Ideas Lab zu entwickeln. In diesem interaktiven Workshop werden sich 2-3 Forschungsgruppen bilden, um in den nächsten vier Jahren gesellschaftlich relevante Themen zur Kinder- und Jugendgesundheit zu beforschen. Dazu wurden 30 WissenschaftlerInnen aus 136 Bewerbungen eingeladen innovative Forschungsideen mit Betroffenen und Angehörigen gemeinsam zu entwickeln.

 

Grafik Disziplinen: Internationale ForscherInnen (blau) aus unterschiedlichen Disziplinen entwickeln gemeinsam innovative Forschungsprojekte. ForscherInnen aus 15 Ländern nehmen am Ideas Lab teil.

 

 

 

 

Um einen authentischen Einblick in den Alltag und die Herausforderungen von Betroffenen zu geben, wird auch im Ideas Lab wieder die Community einbezogen: Zwei erwachsene Kinder eines psychisch erkrankten Elternteils, teilen ihre Erfahrungen mit und Erwartungen an die Forschungsgruppen. Einen weiteren Impuls gibt eine Schauspielpatientin, die in einem Interview mit einer teilnehmenden ForscherIn neue Gesprächstechniken ausprobieren wird.

Unterstützt werden die WissenschaftlerInnen von MentorInnen, internationale ExpertInnen mit unterschiedlichen Expertisen im Bereich Kind- und Jugendgesundheit, die im Ideas Lab stetig Feedback zu den entwickelten Projektideen geben werden:

 

Isabella Deuerlein

Co-founder and Managing Director of IPOM and Psychoanalyst, Germany

Sophie Dix

Research Director, MQ: transforming mental health, UK

Michael Gregor Kölch

Head Physician Ruppiner Kliniken, Professor Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane, Germany

Darryl Maybery

Director University Department of Rural Health, Professor Rural Mental Health, Monash University, Australia

Joanne Nicholson

Professor of Psychiatry, Geisel School of Medicine at Dartmouth-Hitchcock Medical Center, USA

Andrea Reupert

Assoc. Professor, Programs Director of Psychological Programs at the Krongold Centre, Monash University, Australia

Torleif Ruud

Emeritus Professor, Division of Health Services Research and Psychiatry, University of Oslo, Norway

 

Wie schon im Crowdsourcing und nun auch im Ideas Lab – die Community spielt eine maßgebliche Rolle – auch in Zukunft. Betroffene und Angehörige werden mit den Forschungsgruppen zusammenarbeiten um gemeinsam Forschung zu gestalten. Dieser Dialog mit der Community ist essentieller Bestandteil für die Entwicklung  innovativer Lösungen auf gesellschaftliche Herausforderungen!

 

Open Innovation in Science Initiative (OIS Initiative)

Die Ludwig Boltzmann Gesellschaft startete 2012 eine Initiative zum Thema Open Innovation in Science, die laufend an Bedeutung gewinnt. Zwei Pilotprojekte sind inzwischen erfolgreich realisiert: Das Crowdsourcing Projekt "Reden Sie mit!", bei dem neue Forschungsfragen zum Thema psychische Gesundheit generiert wurden, und LOIS (Lab for Open Innovation in Science), ein Training für WissenschaftlerInnen, wie Open Innovation Methoden in der Wissenschaft eingesetzt werden können. Als Angelpunkt für die OIS Initiative wurde das "Open Innovation in Science Research and Competence Center" (OIS Center) gegründet. Gerade läuft das Forschungsprogramm "Psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen" mit der Auswahl der Forschungsgruppen im Format eines Ideas Lab an.

www.openinnovationinscience.at

 

 

Über die Ludwig Boltzmann Gesellschaft

Die Ludwig Boltzmann Gesellschaft schafft die Rahmenbedingungen, damit gezielt neue Forschungsthemen in Österreich angestoßen werden. Die LBG gibt Freiraum zum Querdenken und behandelt gesellschafts- und zukunftsrelevante Forschungsfragen. In 18 Instituten und Clustern werden Themen aus den Health Sciences und den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften erforscht.

www.lbg.ac.at

 

 

Rückfragen
Raphaela Kaisler
Project Management Forschungsprogramm Mental Health
Ludwig Boltzmann Gesellschaft
Nußdorfer Straße 64, 1090 Wien
Tel. +43 (0)1 513 27 50-62
raphaela [dot] kaisleratlbg [dot] ac [dot] at