Institute

LBI für Stadtgeschichtsforschung

Director: 
Univ.-Doz. MMag. Dr. Andreas Weigl

Das LBI für Stadtgeschichtsforschung wurde mit Ende 2011 von der Ludwig Boltzmann Gesellschaft geschlossen.

Status

Aufgelassen: 
ja
Auflassungsdatum: 
12/2011

LBI Translationale Herzinsuffizienzforschung

Director: 
Univ.-Prof. Dr. Burkert Pieske

Das im Oktober 2011 unter der Leitung von Herrn Univ.-Prof. Dr. Burkert Pieske in Graz eingerichtete Ludwig Boltzmann Institut für Translationale Herzinsuffizienzforschung (LBI HF) hat es sich zur Aufgabe gemacht, neue Methoden zur Früherkennung und ursächlichen Behandlung der Herzinsuffizienz (Herzmuskelschwäche) zu erforschen.

LBI für Neulateinische Studien

Director: 
PD Dr. Stefan Tilg

Das LBI für Neulateinische Studien wird an der Universität Innsbruck eingerichtet. Es soll sich der bisher unzulänglich erforschten lateinischen Literatur seit der Renaissance widmen, die Politik und Religion wesentlich beeinflusst und zur Entstehung des modernen Europa beigetragen haben soll. Konkret geht es dabei etwa um die Erforschung des lateinischen Ordensdramas des 18. Jahrhunderts oder die Überprüfung der Rolle der lateinischen Literatur für die Identität des Habsburgerreiches.

Status

01/2011

LBI für Neulateinische Studien

Director: 
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Stefan Tilg

Das LBI für Neulateinische Studien wird an der Universität Innsbruck eingerichtet. Es soll sich der bisher unzulänglich erforschten lateinischen Literatur seit der Renaissance widmen, die Politik und Religion wesentlich beeinflusst und zur Entstehung des modernen Europa beigetragen haben soll. Konkret geht es dabei etwa um die Erforschung des lateinischen Ordensdramas des 18. Jahrhunderts oder die Überprüfung der Rolle der lateinischen Literatur für die Identität des Habsburgerreiches.

LBI für Medien.Kunst.Forschung.

Director: 
Prof. Dr. Dieter Daniels

Das Ludwig Boltzmann Institut Medien.Kunst.Forschung. befasst sich mit der wissenschaftlichen Bearbeitung, Vermittlung, Archivierung und Publikation von Medienkunst und Medientheorie. Durch die Bündelung von Wissenschaft, Kunst, Technologie und Kulturvermittlung wird eine neue Qualität in der Beschäftigung mit unserer medial geprägten gesellschaftlichen Umwelt ermöglicht. Dieses breite Spektrum wissenschaftlicher Gegenstände, Disziplinen und Methoden wird in drei eng miteinander verbundenen Forschungslinien bearbeitet.

Status

Aufgelassen: 
ja
Auflassungsdatum: 
12/2009
01/2005

LBI für Geschichte und Theorie der Biographie

Director: 
Dr. Wilhelm Hemecker

Das Institut wurde im April 2005 gegründet und setzt sich aus einem internationalen Team von zehn ForscherInnen zusammen. Es erarbeitet eine Methodenkritik neuzeitlicher Biographik und eine Theorie der Gattung Biographie auf Basis gesellschafts- und literaturwissenschaftlicher, ethnologischer und gendertheoretischer Erkenntnisse. Zudem entstehen vier wissenschaftliche Biographien zu ExponentInnen der Österreichischen Moderne.

Status

04/2005