LBC Oncology in Österreichischer Gesellschaft für Stammzellforschung vertreten

Am 20. März 2018 wurde die Österreichische Gesellschaft für Stammzellforschung gegründet. Das Ziel der „Austrian Society for Stem Cell Research“ (ASSCR.at) ist, den Austausch zwischen Wissenschaft, PatientInnen und ÄrztInnen zu fördern, die wichtigsten Akteure der nationalen Stammzellforschung zu vernetzen, sowie Forschungsaktivitäten zu bündeln.

Mit Prof. Peter Valent ist der Ludwig Boltzmann Cluster Oncology bei den Gründungsinstitutionen vertreten. Die Medizinische Universität Wien, das Institut für Molekulare Biotechnologie (IMBA), die Universität Innsbruck, die Medizinische Universität Innsbruck, das Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie (IMP), die Medizinische Universität Graz und die Universitätsklinik für Dermatologie in Salzburg sind die weiteren Gründungsinstitutionen der ASSCR.at. Frank Edenhofer vom Institut für Molekularbiologie der Universität Innsbruck wurde zum Präsidenten der neuen Gesellschaft gewählt.

In anderen europäischen Ländern haben sich bereits große Initiativen zur Vernetzung und Bündelung der Forschungsaktivitäten in dem aufstrebenden Feld der Stammzellforschung gebildet. Österreich schließt nun mit der Gründung der neuen Gesellschaft für Stammzellforschung auf. 

Mehr Informationen finden Sie hier.