Gendefekt_c_tatjana_hirschmugl

Auch wenn Autoimmunerkrankungen häufig vorkommen, fehlt uns in vielen Fällen ein Verständnis der zugrundeliegenden Mechanismen. In einer neuen Studie konnte das Team von Kaan Boztug, Leiter des Ludwig Boltzmann Institute for Rare and Undiagnosed Diseases, über die Entdeckung einer neuen seltenen Erkrankung jetzt ein Schlüsselmolekül identifizieren, das für das Gleichgewicht im Immunsystem und somit die Verhinderung von Autoimmunität entscheidend ist. Die Forscher konnten aufgrund Ihrer Erkenntnis eine zielgerichtete Therapie identifizieren, die bei einem betroffenen Kind erfolgreich eingesetzt wurde. Die Ergebnisse der Studie wurden in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlicht. 

Eines der Ziele der Ludwig Boltzmann Gesellschaft ist es, Open Innovation in Science (OIS) Prozesse und Methoden in der Forschung zu entwickeln und zu fördern.

Die Ludwig Boltzmann Gesellschaft sucht für die Expert Internships 2019/20 engagierte Pre- und Post-Docs!

Sie sind ein/e exzellente/r ForscherIn und möchten Wissenschaft, Wirtschaft & Gesellschaft miteinander verbinden? Sie möchten Ihr Skills-Set und Netzwerk erweitern? Sie bieten externen Organisationen eine wertvolle Expertise? Sie möchten sich neue Karrieremöglichkeiten eröffnen und einen einzigartigen Vorteil am Arbeitsmarkt gewinnen?

Dann bewerben Sie sich jetzt für unsere Expert Internships!

Das menschliche Immunsystem ist essentiell für die Abwehr von Infektionen und die Erkennung von Tumorzellen. Auch schwere angeborene allergische (atopische) Erkrankungen können Folge einer genetischen Störung im Gleichgewicht des Immunsystems sein. Einem internationalen Team von ForscherInnen aus den USA, England und der Forschungsgruppe von Kaan Boztug am Ludwig Boltzmann Institute for Rare and Undiagnosed Diseases (LBI-RUD) gelang nun die Entdeckung eines neuartigen Gendefekts, der zu Infektionen und schweren atopischen Reaktionen führt. Sie erhielten so Aufschluss über die zentrale Rolle des Botenstoffs Interleukin-6 (IL-6) und des zugehörigen Signalweges für das Gleichgewicht im menschlichen Immunsystem und zugleich Einblicke in mögliche Nebenwirkungen von Medikamenten, die in diese Signalkaskade eingreifen.

 

Die Ludwig Boltzmann Gesellschaft freut, sich Prof. Johannes Grillari als neuen Leiter des Instituts für Traumatologie begrüßen zu dürfen. Prof. Grillari folgt Prof. Heinz Redl nach, der das Institut zwanzig Jahre geführt hatte.

1
2
3
4
5