Für das in der LBG Geschäftsstelle angesiedelte Team des LBG Career Center (CC) suchen wir zum ehestmöglichen Eintritt eine/n interessierte/n und engagierte/n Program Manager Career Center (40 Wochenstunden).

Das LBG Career Center bietet im Sommer 2021 bereits zum 3. Mal die erfolgreiche Summer School LEAD_able für Pre- und Post-Docs der Ludwig Boltzmann Gesellschaft sowie anderer Forschungsorganisationen und Universitäten an, d.h. für NachwuchswissenschafterInnen, die kurz vor oder nach ihrer Dissertation und damit vor einer (Karriere-) Weggabelung stehen.

Das LBG Open Innovation in Science Center organisiert im Mai 2021 zwei Events zum Thema Patient and Public Involvement and Engagement (PPIE):

 

PPIE Webinar: "Ethical Issues in Citizen Science and Partizipatory Research" am 06.05.2021, 15-16h (MEZ)

The Ludwig Boltzmann Institute Applied Diagnostics in Vienna, Austria, follows a new dual biomarker concept for tumor diagnosis. The focus of the institute lies on the development of non-invasive diagnostic methods combining molecular epigenetic and genetic signatures with molecular imaging biomarkers for PET and SPECT analysis. The combination of these two methods will allow for improved functional, spatial and temporal assessment of tumor load and molecular tumor characterization.

Eine neue Studie des Ludwig Boltzmann Institute Digital Health and Patient Safety präsentiert die Einstellung der österreichischen Bevölkerung zum Thema „Beihilfe zum Suizid“.

1
2
3
4
5

Events

M D M D F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 
 
 

LBG Jahresbericht

                   

Social Media

Dr. Roland Filzwieser, Wissenschaftler am Ludwig Boltzmann Institut für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie, wurde für seine hervorragende Dissertation über die spätmittelalterliche und frühneuzeitliche Landschaft von Burg und Herrschaft Scharfeneck mit dem Barbara Scholkmann-Preis der Historischen Archäologie ausgezeichnet. Der an der Universität Tübingen vergebene Preis zeichnet herausragende Arbeiten aus, mit denen NachwuchswissenschaftlInnen einen erkennbaren Forschungsfortschritt für die Historische Archäologie anstoßen.

1
2