26.11.2021 von

Werkstattgespräch: Europa in Mauthausen

Wann

1. Dezember 2021, 18 Uhr

Wo

Livestream

Die Diplomatische Akademie Wien und der Zukunftsfonds der Republik Österreich laden zur 41. Projektpräsentation und Diskussion aus der Reihe Werkstattgespräche.

„Europa in Mauthausen“ stellt erstmals umfassend die Geschichte der Überlebenden eines nationalsozialistischen Konzentrationslagers dar. Sie beruht auf einer einmaligen Sammlung von über 850 lebensgeschichtlichen jeweils mehrstündigen
Interviews, die in 16 verschiedenen Sprachen mit Überlebenden aus ganz Europa, Israel, Nord und Südamerika geführt worden waren. Der erste Band, „Mauthausen und die nationalsozialistische Expansions und Verfolgungspolitik“, präsentiert einen Überblick über das Lager und die MauthausenForschung.
Der zweite Band, „Deportiert nach Mauthausen“, geht der Frage nach, auf welche Weise Häftlinge aus zahlreichen europäischen Ländern in den KZKomplex Mauthausen gebracht wurden.

Buchpräsentation – Podiumsgespräch:
Heinrich Berger
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Ludwig Boltzmann Institute for Digital History (LBIDH)
Gerhard Botz
Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien; 1982-2017 Direktor,  Ludwig Boltzmann-Instituts für Historische Sozialwissenschaft (LBIHS)
Melanie Dejnega
Dozentin für Methoden und Wissenschaftliches Arbeiten, FH Wien
Alexander Prenninger
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Ludwig Boltzmann Institute for Digital History (LBIDH)

Moderation:
Peter Lachnit
Autor und Journalist, Wien

Weitere Informationen und Programm