Senior Programm-ManagerIn gesucht!

Das LBG Open Innovation in Science Center (OIS) wurde 2016 als führendes internationales Zentrum zur Erforschung von Open Innovation Methoden sowie der Anwendung solcher Methoden in der Wissenschaft gegründet. Das LBG OIS Center entwickelt konkrete Angebote und unterstützt WissenschaftlerInnen aus verschiedensten Disziplinen, OIS Methoden und Prinzipien gezielt einzusetzen.

Kaan Boztug mit dem „Işil Berat Barlan Preis für primäre Immundefizienz-Erkrankungen“ ausgezeichnet.

c Ian Ehm

Herzliche Gratulation! Assoc. Prof. Dr. Kaan Boztug, Wissenschaftlicher Direktor der St. Anna Kinderkrebsforschung und Direktor des Ludwig Boltzmann Institute for Rare and Undiagnosed Diseases, wurde für seine herausragende Forschung auf dem Gebiet der primären Immundefekte der Işil Berat Barlan Preis verliehen, welcher in diesem Jahr erstmalig im Rahmen des European Congress of Immunology (ECI) vergeben wird.

Offene Stelle: Administrative Assistenz der Institutsleitung (w/m/d)

Das Ludwig Boltzmann Institut Applied Diagnostics in Wien (https://www.applied-diagnostics.at/) verfolgt ein neues Dual Biomarker-Konzept zur Tumordiagnostik. Der Schwerpunkt des Instituts liegt auf der Entwicklung minimal-invasiver diagnostischer Methoden, die epigenetische und genetische Merkmale mit molekularen bildgebenden Biomarkern für die PET- und SPECT-Analyse kombinieren. Die Kombination beider Methoden soll eine verbesserte Therapieplanung durch molekulare Tumordiagnostik ermöglichen.

Simon-Wiesenthal-Preis für Engagement gegen Antisemitismus und Aufklärung über den Holocaust: Bewerbung ab sofort möglich

Der im Vorjahr vom Nationalrat beschlossene Simon-Wiesenthal-Preis wird dieses Jahr erstmals ausgeschrieben. Ausgezeichnet wird zivilgesellschaftliches Engagement gegen Antisemitismus und Aufklärung über den Holocaust. Der Preis soll das Andenken an den Architekten, Publizisten und Schriftsteller Simon Wiesenthal ehren und wird vom Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus künftig jährlich vergeben. Er ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert.

Seiten