Die Ludwig Boltzmann Gesellschaft - Forschung für Menschen

Die Ludwig Boltzmann Gesellschaft (LBG) ist eine Forschungseinrichtung mit thematischen Schwerpunkten in der Medizin, den Life Sciences sowie den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften und stößt gezielt neue Forschungsthemen in Österreich an.

Die LBG betreibt zusammen mit akademischen und anwendenden Partnern aktuell 20 Ludwig Boltzmann Institute und entwickelt und erprobt neue Formen der Zusammenarbeit zwischen der Wissenschaft und nicht-wissenschaftlichen AkteurInnen wie Unternehmen, dem öffentlichen Sektor und der Zivilgesellschaft.

Gesellschaftlich relevante Herausforderungen, zu deren Bewältigung Forschung einen Beitrag leisten kann, sollen frühzeitig erkannt und aufgegriffen werden. 2016 wurden das LBG Career Center, das 200 Pre- und Postdocs betreut, und das LBG OIS Center (Open Innovation in Science Center), das das Potenzial von Open Innovation für die Wissenschaft erschließen soll, eingerichtet.

In der Ludwig Boltzmann Gesellschaft sind rund 699 MitarbeiterInnen beschäftigt. Das Gesamtbudget 2019 betrug 34,99 Mio. Euro, rund 30 Prozent der Mittel stammten aus dem Budget des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

 

Jahresbericht 2019

Der Jahresbericht 2019 berichtet über die Forschungserfolge aus den Instituten, informiert über die Initiativen der Ludwig Boltzmann Gesellschaft zu den Themen "Open Innovation in Science" und "berufliche Perspektiven für junge WissenschaftlerInnen" und veröffentlicht einen relevanten Auszug aus der Wissensbilanz. Zu den Jahresberichten der LBG geht es hier.