Erfolgreicher Abschluss der ersten LBG Innovator’s Road: Akademische Spin-offs gegen die Wirtschaftskrise

© Simone Fürst

Die gezielte Verwertung von akademischem Wissen und Erfindungen ist in hochentwickelten Volkswirtschaften ein entscheidender Faktor der Wettbewerbsfähigkeit. Mit der LBG Innovator‘s Road werden Spin-offs, also Ausgründungen aus heimischen Forschungseinrichtungen, gezielt unterstützt. Die ersten 10 TeilnehmerInnen haben nun das neue Programm abgeschlossen und sind mit ihren innovativen Produkten, darunter aus dem Bereich der Pharmaforschung und Biotechnologie, dem Markteintritt entscheidend näher gerückt.

Als ExpertInnen auf ihrem Fachgebiet verfügen sie am Anfang des Gründungsprozesses oft noch nicht über das nötige unternehmerische Kompetenzset, um einen erfolgreichen Fahrplan bis zum Markteintritt zu entwickeln. Genau hier setzt das vom Career Center der Ludwig Boltzmann Gesellschaft (LBG) initiierte und finanzierte und von I.E.C.T – Hermann Hauser und New Venture Scouting (NVS) entwickelte Programm an.

„Die TeilnehmerInnen kommen von verschiedensten Forschungseinrichtungen, darunter etwa AIT, IST Austria und einige Technische Universitäten. Mit der LBG Innovator‘s Road, die ihre Chancen auf einen nachhaltig erfolgreichen Markteintritt verbessert, leisten wir einen Beitrag für das gesamte Forschungs- und Wirtschaftssystem“, sagt Marisa Radatz, Geschäftsführerin der LBG GmbH. Indem nicht nur maßgeschneiderte Trainingseinheiten und Unterstützung, sondern über die Programmpartner auch Vernetzungsmöglichkeiten mit ExpertInnen, InvestorInnen und Unternehmen in der gesamten UK- und D-A-CH-Region geboten werden, können die TeilnehmerInnen neben ihren unternehmerischen Fähigkeiten auch ihre Marktkenntnisse verbessern und sich durch das Knüpfen von Kontakten entscheidende Startvorteile sichern – Faktoren, die bei vielen Neugründungen über Gelingen oder Scheitern entscheiden.

Mit Wissenstransfers der Krise trotzen

Angesichts einer durch die globale COVID-19-Pandemie drohenden Wirtschaftskrise werden Innovations- und Wachstumsimpulse aus der Forschung umso wichtiger. Werner Wutscher, Gründer der New Venture Scouting, sieht hier bei den Forschungseinrichtungen wichtiges Potenzial, um mit Technologietransfer dem zu erwartenden Wirtschaftseinbruch sowie steigenden Arbeitslosenzahlen zu begegnen und den Innovationsstandort zu stärken: „Die kommenden Monate werden eine große Herausforderung in Bezug auf die Arbeitslosigkeit in Österreich. Dabei wird auch der Beitrag aus der Forschung umso wichtiger.“ Derselben Meinung ist auch Hermann Hauser, Mitgründer von I.E.C.T. und Technologie-Investor: „Ein bedeutender Teil der Innovationen, die ein Land hervorbringt, wird durch die Forschung geschaffen. Spin-offs machen diese Innovationen für die Gesellschaft nutzbar. Sie sind von großer Bedeutung für das unternehmerische Ökosystem und deshalb auch von großem Interesse für Investorinnen und Investoren, die alle Programme wie die LBG Innovator’s Road begrüßen sollten.“

Der zweite Durchgang der LBG Innovator’s Road wird im Herbst 2020 starten.

Zur LBG Innovator’s Road

Das Programm wurde vom Career Center der Ludwig Boltzmann Gesellschaft initiiert sowie finanziert und von I.E.C.T. - Hermann Hauser und New Venture Scouting entwickelt und umgesetzt. Zielgruppe des Programmes ist wissenschaftliches Personal von österreichischen Forschungseinrichtungen, die einen Prototyp (Lab-environment) entwickelt haben und den Schritt hin zum Produkt mit Geschäftsmodell gehen möchten.

Innerhalb von zehn Monaten werden GründerInnen nach einer bewährten Methode aus dem Cambridge-Cluster, die von den Programmpartnern weiterentwickelt und angepasst wurde, betreut und geschult. Den Rahmen des Programms bilden eine Reihe von Trainingseinheiten, die es erlauben, regelmäßig herauszuzoomen und das Gesamtbild der Gründungsreise zu betrachten. Dreißig Stunden individueller Sitzungen mit einem engagierten Team von MentorInnen bieten eine solide Grundlage, das ausgedehnte Netzwerk der Programmpartner ermöglicht Zugang zu ExpertInnen, InvestorInnen und Unternehmen in der gesamten UK- und D-A-CH-Region.

Programmübersicht