Jetzt anmelden für Open Arts. Partizipative Praktiken zwischen Kunst, Wissenschaft und Forschung!

Welche offenen Forschungsmethoden können in Kunst und Wissenschaft eingesetzt werden? Was heißt es, offen zu arbeiten? Wie kann die Gesellschaft verantwortungsvoll in Projekte involviert werden? In diesem Weiterbildungsprogramm der Ludwig Boltzmann Gesellschaft und der Akademie der bildenden Künste Wien erarbeiten die TeilnehmerInnen Methoden der Teilhabe und der Zusammenarbeit für offene Forschungsprozesse zwischen Kunst und Wissenschaft und lernen, wie man andere Disziplinen und relevante gesellschaftliche Gruppen in die eigenen Projekte miteinbeziehen kann. Anwendungsorientiert werden künstlerisch-kreative Partizipationsformen mit Methoden aus verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen in Dialog gebracht und gemeinsam umgesetzt. 

 

BEWERBUNG für WORKSHOP 1: Methoden und Strategien der Narration
Im ersten Teil der Weiterbildungsreihe geht es um Methoden und Strategien der Narration. Der Workshop beschäftigt sich mit der Frage: Wie erzählen wir? Die Erzählung ist die zentrale Vermittlungsinstanz zwischen Kunst, Wissenschaft und der Gesellschaft. Wie erzählt wird, ist entscheidend für Zusammenarbeit, Beteiligung und Wirkung von Wissen. In diesem Workshop werden unterschiedliche Methoden des Storytelling erarbeitet. Die TeilnehmerInnen erproben, analysieren und erarbeiten Narrative in verschiedenen Medien (Schrift, Bild, Ton) und Konstellationen (performativ, dramaturgisch, rhetorisch). 

Datum: 10. November 2020 
Uhrzeit: 10:00–17:00 Uhr 
Ort: Villa Schapira, Max-Emanuel-Straße 17, 1180 Wien 

 

TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN
Bewerben können sich Studierende sowie AbsolventInnen und JungforscherInnen von Universitäten und Fachhochschulen, die entweder bereits mit offenen Forschungsmethoden arbeiten und ihre Methodenkenntnisse vertiefen oder diese erwerben wollen. Ein Hintergrund aus Themenbereichen wie Open Science, Open Design, Open Access, Open Knowledge ist von Vorteil.  

 

BEWERBUNG 
Das Bewerbungsformular ist unter diesem Link zu finden.
Anmeldeschluss: 6. November 2020
Die mittels Jury ausgewählten 10  Personen bzw. Projekte werden noch am selben Tag informiert.

 

CORONA-HINWEIS 
Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir, nur eine Bewerbung vorzunehmen, wenn eine Teilnahme am 10. Novemver 2020 auch tatsächlich möglich ist! Im Falle einer kurzfristigen Absage bitte unbedingt vorab an wissenstransferatakbild [dot] ac [dot] at melden! Nach derzeitigem Stand findet die Veranstaltung mit max. 10 TeilnehmerInnen, zugewiesenen Sitzplätzen und unter Maskenpflicht statt. Weitere COVID-19-Präventionsmaßnahmen werden mit der Zusage zugeschickt.

 

Mehr Informationen finden sich auf der Website