Prof. Martin Korenjak von der Universität Innsbruck und dem Ludwig Boltzmann Institut für Neulateinische Studien wurde zum korrespondierenden Mitglied der Philosophisch-historischen Klasse der ÖAW gewählt

Kürzlich wurde der klassische Philologe Prof. Martin Korenjak zum korrespondierenden Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften gewählt. Er ist seit 2009 Professor für Klassische Philologie an der Universität Innsbruck und erhielt 2017 einen Advanced Grant des Europäischen Forschungsrats. Zudem ist Prof. Korenjak Forscher am Ludwig Boltzmann Institut für Neulateinische Studien.

Die Ludwig Boltzmann Gesellschaft freut sich über die Nachricht zu der erfolgten Wahl zum korrespondierenden Mitglied in der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und gratuliert recht herzlich!

Lesen Sie mehr auf der Website der Universität Innsbruck:
https://www.uibk.ac.at/newsroom/neue-akademie-mitglieder.html.de