Roland Filzwieser vom LBI ArchPro mit dem Barbara Scholkmann-Preis ausgezeichnet

Roland Filzwieser (Photo: Erich Nau)

Dr. Roland Filzwieser, Wissenschaftler am Ludwig Boltzmann Institut für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie, wurde für seine hervorragende Dissertation mit dem Barbara Scholkmann-Preis der Historischen Archäologie ausgezeichnet. In seiner Dissertation befasst er sich mit der spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Landschaft von Burg und Herrschaft Scharfeneck im Osten Österreichs. Als Historiker und Experte für archäologische Prospektionsmethoden verbindet er vorbildlich interdisziplinär die Methoden und Quellen der Geschichtswissenschaft mit jenen der Archäologischen Prospektion und der Landschaftsarchäologie.

Er teilt sich den von der Eberhard Karls Universität Tübingen vergebenen und mit 3.000 Euro dotierten Preis mit Dr. Fabian Brenker vom Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg, der fächerübergreifend über mittelalterliche Turniere und Lanzenspiele promoviert hat.

Link zur Presseaussendung: https://uni-tuebingen.de/universitaet/aktuelles-und-publikationen/pressemitteilungen/newsfullview-pressemitteilungen/art...